„Vermisst“ – RTL und das Spiel mit der Trauer

14 02 2011

Am Sonntag konnten sich viele Zuschauer mal wieder über eine neue Sendung der Reihe „Vermisst“ bei RTL freuen. Eine Sendung, die meiner Meinung nach an Unverschämtheit und Bodenlosigkeit den Bogen bei weitem überspannt.

Das Konzept der Sendung, ähnelt im Aufbau einer Vielzahl von anderen Formaten über die man diskutieren kann oder nicht. Fakt ist, dass der Einfallsreichtum einiger Sender sehr begrenzt scheint. Zumindest erwarten sie vom Zuschauer auch nicht, dass der sich über die mangelhafte Qualität in irgendeiner Weise Gedanken macht.

Doch was Julia Leischik in der Sendung „Vermisst“ zum Besten gibt, stößt bei mir auf größte Respektlosigkeit. Und zwar nicht nur dem Zuschauer, sondern auch denjenigen gegenüber, die tatsächlich eine verwandte, befreundete oder bekannte Person vermissen. Das Prinzip der Sendung ist einfach: Eine Person wird seid geraumer Zeit vermisst. Weder Ermittlungen der Polizei, noch Aussagen von Augenzeugen oder Verwandten geben Anlass zur Hoffnung die vermisste Person ausfindig zu machen. Die Idee an sich also, über das Fernsehen auf diese Fälle aufmerksam zu machen, ist völlig in Ordnung und nachvollziehbar. Wenn allerdings eine Moderatorin mit ihrem ständigen Dauergrinsen Fragen an die Menschen stellt, die seit längerem darauf warten, von einer vermissten Person zumindest ein Lebenszeichen zu erhalten empfinde ich das als blanken Hohn.

Die Krönung aber bietet die zur Verfügung gestellte Hotline:

Egal für wen diese 0,14€ pro Minute bestimmt sind – es bleibt eine Frechheit. Denn es gibt überhaupt keinen Anlass hierfür in irgendeiner Weise Geld zu verlangen. Zwar bin ich weder der Meinung, dass der Preis vermeidliche Zeugen davon abhalten würde sich zu melden, noch bin ich der Meinung, dass diese Hotline von „normalen“ Menschen angerufen wird. Denn ohne groß um die Ecke zu denken, müsste jeder wissen, dass ein Anruf bei der lokalen Polizeidienststelle ausreichen würde. Doch finde ich es hochgradig unverschämt, überhaupt auf den Gedanken zu kommen hierfür abzukassieren.

Aber solange sich der „Otto Normalverbraucher“ damit abfindet und sich weiterhin grundlos abzocken lässt, wird sich da in naher Zukunft mit Sicherheit auch nichts ändern.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s