Wenn Dummheit doch nur eine Straftat wäre…

1 03 2010

Jaja, das wäre toll. Aber leider ist es das nicht, und deswegen haben Menschen wie Nadja Abd El Farrag eine Daseinsberechtigung und werden nicht strafrechtlich verfolgt. Unter den zahlreichen Menschen die in der Öffentlichkeit stehen und die wir jeden Tag ertragen müssen, gibt sich „Naddel“ große Mühe die Spitzenposition der „Wer-ist-der-Dümmste-im-ganzen-Land“-Liste anzuführen.

Man muss bei der Frau wirklich nicht lange im Archiv suchen um irgendetwas zu finden, dass ihr mangelnde Intelligenz bescheinigt. Da ich mich über die Frau aber schon seit längerem aufrege, hab ich mir mal die Mühe gemacht, nur eine geringe Auswahl an Beispielen herauszusuchen.

Fangen wir doch einfach mit einem Auftritt im Österreichischem Fernsehen an. Da Frau Abd El Farrag von Gott nicht mit Weisheit gesegnet wurde, versucht sie dies in der Sendung „Wir sind Kaiser“ unter Beweis zu stellen Wir sind Kaiser 12.3.2009 Naddel (satirische Talkshow im ORF). Ich bezweifle stark, dass sie weiß, dass sie dort verarscht wird. Der Auftritt geht natürlich noch viel länger, aber das kann ich ja keinem antun. Diesen Beitrag aus Österreich kommentiere ich nur, weil die Frau sich nun (Gott sei Dank) in Österreich ausbreitet. Ihre Wahlheimat ist ohnehin Bad Ischgl. Man könnte also meinen, wir seien sie los, denn auch ihre Internetseite (www.naddel.at) gibt Grund zu dieser berechtigen Hoffnung. Und damit die „Ösis“ auch gleich wissen woran sie sind, wurde „Naddel“ prompt zur Wahlhelferin. Da konnte natürlich nicht irgendeine Partei herhalten, sondern „Naddel“ gibt sich nur für das Beste vom Besten her. Also: Her mit der FPÖ. Der Freiheitlichen Partei Österreichs wird ein Naheverhältnis zum Rechtsextremismus attestiert. Sie macht auch gerne mal mit Aussagen wie „Jede blonde, blauäugige Frau (…) braucht drei Kinder, weil sonst holen uns die Türkinnen ein“ auf sich aufmerksam ( Rechtsextremismus-Vorwurf an FPÖ « DiePresse.com.).

Soweit so gut. Aber das Jahr 2009 war für „Naddel“ durchaus erfolgreich. Um ihre Spitzenposition auf „Wer-ist-der-Dümmste-im-ganzen-Land“-Liste zu halten bedarf es natürlich noch etwas mehr. Was macht man da? Natürlich – Big Brother.

Frau Nadja Abd El Farrag, hat sich ihren Künstlernamen „Naddel“ im Jahr 2007 (Wikipedia) schützen lassen. Jetzt lebte im Big Brother Haus leider eine Nadine Sommerfeld, bekannt als „Naddel“. Wenn man es nicht besser wüsste, hätten beide rein optisch Schwestern sein können. Vom Verhalten her eigentlich auch. Aber Frau Abd El Farrag konnte es natürlich nicht auf sich sitzen lassen, dass es noch eine „Naddel“ im TV gibt. Schließlich könnte sie ihren Namen ruinieren. Außerdem: Man stelle sich vor es gäbe zwei „Naddel“ auf der Liste. Nicht auszudenken was da los wäre.

Also stellte „Naddel“ sich vor:  „The real Naddel im Studio“ .

Im Anschluss nahm das peinliche TV-Drama seinen Lauf.

Man muss sich das Video nicht ganz angucken. Ehrlich gesagt ist das auch nur den Hartgesottenen zu empfehlen, jene, die kein Schamgefühl besitzen.

Auf die Liste „Wer-ist-der-Dümmste-im-ganzen-Land“ hatte es „Naddel“ bis hier hin schon einmal geschafft. Die Nomminierung war ihr ohnehin schon sicher, also warum nicht gleich die Liste der „„Wer-ist-die-weltweit-dümmste-Person“ anführen?

Also musste etwas Neues herhalten. „Naddel“ beschloss (mal wieder) zu singen Kleiner Hai – Naddel goes Charts. Damit katapultierte sie sich sofort auf die Pole-Position. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, beschloss sie auch noch DJane zu werden. Daraus ergab sich der Z-Promi-Streit des Jahres. Sie hatte mit Giulia Siegel (ihre fast Stieftochter) allerdings ein erbitterte Konkurrentin. Da hieß es nur noch: Dumm gegen noch Dümmer.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements







%d Bloggern gefällt das: